Albert Hauser

Albert Hauser
Biographie
Naissance
Décès
(à 99 ans)
Horgen
Nationalité
Activités

Albert Hauser-Rebsamen, né le à Wädenswil et mort le [1] est un historien suisse.

Biographie

Il a étudié à l'université de Zurich de 1935 à 1938, obtenant un doctorat ès lettres avec une thèse sur la guerre de Bocken.

Œuvres

  • Der Bockenkrieg: Ein Aufstand des Zürcher Landvolkes im Jahre 1804. Dissertation, Universität Zürich, 1938.
  • Gottfried Keller: Geburt und Zerfall der dichterischen Welt. Atlantis, Zürich 1959.
  • Schweizerische Wirtschafts- und Sozialgeschichte. Rentsch, Erlenbach 1961.
  • Vom Essen und Trinken im alten Zürich: Tafelsitten, Kochkunst und Lebenshaltung vom Mittelalter bis in die Neuzeit. Berichthaus, Zürich 1961.
  • Wald und Feld in der alten Schweiz: Beiträge zur schweizerischen Agrar- und Forstgeschichte. Artemis, Zürich 1972.
  • Bauernregeln: Eine schweizerische Sammlung mit Erläuterungen. Artemis, Zürich 1973.
  • Bauerngärten der Schweiz: Ursprünge, Entwicklung und Bedeutung. Artemis, Zürich 1976.
  • Waldgeister und Holzfäller: Der Wald in der schweizerischen Volkssage. Artemis, München 1980.
  • Was für ein Leben: Schweizer Alltag vom 15. bis 18. Jahrhundert. NZZ, Zürich 1983.
  • Das Neue kommt: Schweizer Alltag im 19. Jahrhundert. NZZ, Zürich 1989.
  • Von den letzten Dingen: Tod, Begräbnis und Friedhöfe in der Schweiz 1700–1990. NZZ, Zürich 1994.
  • Land und Leute am Zürichsee. Bilder von Albert Hauser. Mit einem Vorort von Adolf Reinle. Th. Gut, Stäfa 1994.
  • Grüezi und Adieu: Gruss- und Umgangsformen vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart. NZZ, Zürich 1998.

Notes et références

  1. Peter Ziegler  : «Was für ein Leben»: Zum Tod des Wirtschaftshistorikers Albert Hauser. dans le Neue Zürcher Zeitung le 7 septembre 2013, S. 20.

Liens externes